Facebook Fanpage erstellen: How To für Anfänger !

Facebook Fanpage erstellen: How To für Anfänger !Nicht nur Künstler und Schauspieler haben Ihre eigene Facebook-Fanseite, auch viele Unternehmen nutzen heute die Möglichkeit einer eigenen Fanpage. War vor einigen Jahren noch eine eigene Webseite maßgeblich für den Erfolg des Internetauftritts, geht heute die Tendenz zur Facebook- Fanseite.

Internet- und Marketingexperten betonen heute, dass die eigene Fanpage genau so wichtig ist wie die eigentliche Internetseite des Unternehmens.

Die Erstellung einer Facebook-Fanseite – was gibt es zu beachten?

IManche Firmen verzichten sogar auf eine eigene Internetpräsenz und konzentrieren sich ganz auf Facebook, um hier neue Kunden zu gewinnen bzw. Kundenbeziehungen zu pflegen.

Privates Profil oder Facebook Fanpage?

Wer ein neues Pofil auf Facebook anlegen will, muss sich mit seinen privaten Daten dort anmelden – rein gewerbliche Profile für Firmen sind nicht erlaubt und verstoßen gegen die Richtlinien. Wer sich nicht daran hält, läuft Gefahr, dass das Profil von Facebook gelöscht wird. Private Profile dienen unter anderem dem Austausch privater Informationen und dem Teilen von Interessen. Durch Freundschaftsanfrage vernetzen sich die Nutzer untereinander.

Für Unternehmen, die die Möglichkeiten des größten sozialen Netzwerks nutzen möchten, gibt es dagegen die Möglichkeit der eigenen Fanpage. Eine Fanseite kann entweder über das eigene Privatprofil oder über einen eigenen Account des Unternehmens erstellt werden. Wer sein normales Profil in eine Fanseite umwandeln möchte, hat die Möglichkeit dies bei Facebook zu beantragen („Migration“). Fanseiten sind grundsätzlich öffentlich und für jedermann sichtbar, egal ob man angemeldet ist oder nicht. Private Facebook-Profile können dagegen nur von angemeldeten Nutzern angesehen werden.

Fananfragen müssen nicht einzeln bestätigt werden, während bei einem privaten Profil jede Freundschaftsanfrage beantwortet werden muss. Fanseiten erscheinen genau so wie normale Facebook-Profile in den Ergebnislisten der Suchmaschinen. Dies macht Fanseiten für Unternehmen besonders interessant. Ab einer Größe von 25 Facebook Fans kann der Besitzer der Fanseite die URL (auch „Vanity URL“ genannt) individuell festlegen. Der URL-Name kann nachher nicht mehr verändert werden, daher sollten Sie sich hier keinen Fehler leisten.

Welche Inhalte gehören auf eine Facebook-Fanseite?

Auf einer Fanpage können Statusmeldungen und Nachrichten gepostet werden. Außerdem können Videos, Fotos, Fragen und Links veröffentlicht werden. Ein interessantes Features von Fanpages ist der Info-Tab. Hier können z.B. Öffnungszeiten und Kontaktdaten aufgeführt werden, ausserdem Produkte, Dienstleistungen und ausführliche Informationen über das Unternehmen. Aussagekräftige Inhalte sind das A und O bei der Gestaltung von Facebook-Fanseiten.

Eine Umgebungskarte ist ebenfalls integriert, um dem Kunden die Anfahrt zu erleichtern. Der Info-Tab ist damit  gewissermaßen eine Visitenkarte des Unternehmens. Es empfiehlt sich, in den Einstellungen einen Haken bei „Nur Administratoren können diese Seite sehen“ zu setzen. So stellen Sie sicher, dass nur Sie selbst Ihre Seite sehen können und Ihre Fans erst ganz zum Schluss das fertige Endprodukt zu Gesicht bekommen.

Eine große Rolle bei Facebook-Fanseiten spielt auch das Profilbild. Es sollte vor allem nach Marketing-Aspekten ausgewählt werden, da sie etwas brauchen, was einen gewissen Wiedererkennungswert hat. Ein einprägsames Logo oder ihr eigenes Konterfei zusammen mit dem Markennamen ist dafür hervorragend geeignet. In dem Bereich unter Ihrem Profilbild und im Info-Feld sollten Sie dem Besucher einen kurzen Überblick geben. Geben Sie eine kurze Information zu Ihrem Unternehmen und Ihren Produkte oder Dienstleistungen.

Apps und Tools für Facebook-Fanseiten

Ihr eigenes Blog kann ebenfalls in Ihre Fanseite eingebunden werden. Hierzu gibt es Anwendungen wie „Social RSS“ oder „RSS Graffiti“. Der grosse Pluspunkt bei „Social RSS“ ist, dass ihre Blogeinträge statt auf der Pinnwand auf einer eigenen Unterseite („Reiter“) dargestellt werden. Um RSS in Ihre Fanseite zu integrieren, gehen Sie auf die Seite der jeweiligen App und klicken Sie auf „zu meiner Seite hinzufügen“. Unter Ihrem Profilbild finden Sie den Menüpunkt „Seite bearbeiten“. Dort können Sie alle gewünschten Einstellungen vornehmen und Ihren RSS-Feed eingeben.

Die Einbindung Ihres Twitter-Accounts in Ihre Facebook-Fanseite ist ebenfalls möglich. Für diesen Zweck gibt es  Anwendungen wie „Social Tweet“ (vormals unter dem Namen „Social Twitter“ bekannt) oder „Smart Twitter For Pages“. Mit der App „Promotions for Fan Pages“ können Sie hervorragend Rabattaktionen und Gewinnspiele promoten. „Poll“ ist eine weitere interessante Anwendung. Mit Hilfe der App können Ihre Kunden ihre Stimme zu einem bestimmten Produkt oder einem geplanten Projekt abgeben.

Facebook-Fanseiten haben heute eine Vielzahl an Funktionen, die es den Unternehmen erleichtern, ihre Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen. Durch die vielen interaktiven Elemente rücken Sie näher an Ihre Kunden heran. Da in der heutigen Zeit nahezu jedes Unternehmen mit einer Fanseite bei Facebook vertreten ist, ist es ratsam, ebenfalls eine solche Seite zu haben, um gegenüber der Konkurrenz nicht ins Hintertreffen zu geraten.